1. Arbeitsschwerpunkte

2. Arbeitsmethoden

3. Arbeitsphilosophie

 

1. Arbeitsschwerpunkte

Hinter allen Diagnosen wie Depressionen, Angststörungen, Borderline, Paranoia, Schlaflosigkeit, Beziehungsstress, Krebs, Migräne, Epilepsie usw. sehe ich den Menschen in seinem Geworden-Sein und in seiner gegenwärtigen Situation - ich sehe eine Seele, die verstanden und angenommen werden möchte. Ich werde mein Bestes geben, daß Sie sich und ihre Seele verstehen lernen und so ein mit sich selbst identisches Leben führen können.

Orientierung finden
In unseren Krisen wissen wir nicht weiter. Krisen sind aber fruchtbare Übergänge zu neuen Lebensphasen bzw. zu neuen Identitäten unserer Selbst. Ich begleite Sie gern, die neuen Wegweiser in Ihrem Leben aufzufinden und die Durststrecken bis dorthin durchzustehen.

Selbstwert und Selbstachtung entwickeln
Dies hat sich als ein zentrales Thema in meiner Arbeit mit Menschen herausgestellt. Egal wie erfolgreich, reich, gutsituiert oder anerkannt wir sind - es ist einzig und allein die gute Beziehung zu uns selbst, die uns wahrhaft Balance, Frieden, Freude, Zufriedenheit, Kreativität, Liebe und Souveränität schenkt - auch in sehr herausfordernden Situationen. Das Umwandeln von innerer Selbstkritik und -zweifel in Selbstachtung, läßt viele 'Symptome' verschwinden und wir kommen neu an.

Freiheit
Freiheit ist ein hohes Gut, doch will es gelernt werden, damit auch umzugehen - denn Allein-Sein, ein Attribut der Freiheit, führt oft eher in 'dunkle' Zustände unseres Seins als in Helle. Die Freiheit der Anderen zu akzeptieren und sich mit Enttäuschung, Verlust und Konflikt zu plagen, bedarf einer weiteren Kompetenzerweiterung, um nicht dauer-unglücklich zu bleiben.

Beziehung
Die eigene Position in einer Beziehung zu finden, erscheint mir sehr wichtig. Dabei helfen uns nicht zuletzt unsere Emotionen - gerade die 'schlimmsten' und schmerzhaftesten. Denn dort wollen wir geachtet, respektiert und geliebt werden.

Kreativität
Ich unterstütze sehr viele KünstlerInnen (die es schon wissen, daß sie KünstlerIn sind und die es noch nicht wissen): Schauspieler in Film und Theater, Sänger, Maler, Filmemacher, Bildhauer, Photographen und Menschen, die Künstler begleiten.

Spiritualität
In Psychotherapie und Coaching berühren wir immer auch die spirituellen Dimensionen des Lebens. Ich bin konfessionell ungebunden und helfe Ihnen gerne dabei, Ihren ganz individuellen Zugang zum Mysterium des Lebens zu finden, dem 'Leben hinter dem Leben'.

 

2. Arbeitsmethoden

Prozessorientierte Psychologie (n. Arnold Mindell)
Eine integrative Methode, die hilft, dem Lebensprozess, so wie wir ihn gerade erleben bzw. erleiden, zu vertrauen und aus dem was uns leiden läßt, eine "Essenz von Wohl" und "Eigen-Sein" zu "destillieren.

Aktive Imagination (n. CG Jung)
Eine sehr besondere Methode, sich mit seinen Träumen zu beschäftigen und mit den Figuren in den Träumen in einen Dialog zu treten. Durch sie erhalten wir oft starke neue "Wegweiser" heraus aus unserem Leid.

Emotionsfokussierte Therapie (n.Greenberg)
Eine Ansatz, um Zugang zu tieferliegenden Emotionen gegenüber gegenwärtigen oder ehemaligen relevanten Menschen zu bekommen. Unbewußte Emotionen steuern oft unser Beziehungsleben und können auch zu Körpersymptomen führen (besonders Angst). Sie dient der Befreiung von alten nicht mehr 'kompatiblen' emotionalen Strukturen hin zur Empathie für sich und andere.

Interpersonelle Therapie
Ein Fokus der Therapie liegt auf dem Beziehungsgeschehen in der Therapie. Sie bekommen ein kompetentes Feedback und Hilfestellung, Ihre Bedürfnisse und Reaktionen in den Dialog einzubringen. Durch den Dialog zwischen Klient und TherapeutIn, wird die 'Therapie' genau so, wie Sie sie brauchen. Den Rahmen für unsere gemeinsame Arbeit bestimmen Sie. Ihr Wohl in der Therapie hat für mich oberste Priorität.

Paararbeit - 'Concious loving' (n. Hendricks)
Eine Methode zum Erlernen, in Beziehungen sowohl in Kontakt mit sich selbst als auch mit einem Anderen zu sein.

Gewaltfreie Kommunikation ('restorative circles' n. Dominik Barter)
Konflikte sind allzu menschlich in einer freien demokratischen gleichberechtigten Gesellschaft. Je schneller unsere tradierten Strukturen mit festen Rollen und Rollenkodizes in Arbeit und Familie zerfallen, um so mehr brauchen wir neue Kompetenzen, um unsere unterschiedlichen Bedürfnisse und Sichtweisen in gemeinschaftlichen Feldern zu kommunizieren. Ich helfe Ihnen gerne bei Konfliktschlichtungen in Ihren Beziehungen.

Psychologische Horoskopanalyse (Liz Greene) (Wird nur auf Wunsch von Klienten beachtet)
Im Horoskop zeigen sich viele der Themen, die unser Leben bereichern und beschweren. EIne Kenntnis davon, läßt den Sinn unseres Erlebens aufscheinen.

Psychol. Astrologie seit 30 Jahren
Prozessorientierte Begleitung seit 25 Jahren
Meine spirituellen Wurzeln: Buddhistische Achtsamkeit u. die Herzenswärme des Sufismus

Praxistätigkeit auch in der Schweiz (Zürich, Bern und Luzern)
Seminare und Fortbildungen

Beratung auch per Email, Telefon und skype möglich

 

3. Arbeitsphilosophie

Mein Anliegen mit meiner Arbeit geht in die Richtung, einen Kulturwandel hin zu einer gerechteren, solidarischeren und nachhaltiger wirtschaftenden Welt, kurz zu einer Postwachstumsgesellschaft mit vorbereiten zu helfen. Fragen, wie wir unsere psychischen Prägungen für die gegenwärtige Konsum-, Konkurrenz- und Leistungsgesellschaft überwinden können hin zu solidarischer Lebensfreude, nachhaltiger Lebensführung und empathischer Transzendenz bewegen mich sehr.

 

Menschen zu unterstützen, die sich auf dem Weg befinden zu ihrem authentischen Kern und echtem Wohlfühlen im selbstbestimmten Leben, ist mir ein besonderes Anliegen.

Menschen zu ermutigen, Bahnen zu verlassen, die Ihnen mehr Leiden als Erfüllung bringen und sie auf diesem schwierigen Grat zu begleiten, liegt mir besonders am Herzen.

Desweiteren möchte ich gerne helfen, daß es Menschen als sinnvoll und bereichernd erleben, sich aktiv für eine Welt zu engagieren, in der ein gutes Leben für alle - jetzt und in Zukunft - möglich ist.  Unser Leiden an unseren derzeitigen Lebens- und Arbeitsbedingungen könnte dann eine wichtige Initialzündung für berechtigte Empörung, für engagiertes Eintreten für Veränderung und für tätiges Mitgefühl für andere Leidenden werden.

 

Ich würde mich freuen, KollegInnen kennenzulernen, die ihre Arbeit auch eher als einen Beitrag zum Ermöglichen einer anderen Welt verstehen wollen denn als Hilfbedürftige gewinnbringend fit zu machen für den "Markt".